Zur Zeit aktuell:

 
 
 
 

 
 
 

 

Einsetzung neuer Kaplan im Hergiswald

  

Am 1. November 2016 (Allerheiligen) wurde als Nachfolger von Kaplan Franz Josef Egli der neune Kaplan

 

Pfarrer Simon Vogel

 

feierlich eingesetzt. 

 

Wir heissen Herrn Pfarrer Vogel im Hergiswald herzlich willkommen und wünschen ihm für seine neue Tätigkeit am Wallfahrtsort Gottes Segen, Zufriedenheit und Erfolg, sowie alles Gute. Wir freuen uns, wieder einen engagierten Priester im Hergiswald zu haben. 

 

 

Bildergalerie von der Einsetzung am 1. November 2016

 

 

 
Pfarrer Simon Vogel, der neue Kaplan im Hergiswald
 
 
 

 

 
 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Herzlichen Dank an Kaplan Franz Josef Egli

 

Am 23. Oktober wurde Kaplan Franz Josef Egli feierlich im Hergiswald verabschiedet. Er übernimmt eine neue Aufgabe als Chorherr im Stift St. Leodegar Luzern.

 

Am 1. Januar 2003 hat Franz Josef Egli das Amt als Hergiswaldkaplan übernommen. Während seiner fast 14-jährigen Amtszeit hat er sich sehr engagiert für den Wallfahrtsort eingesetzt. Mit seiner offenen Art auf Leute und ihre Anliegen und Sorgen einzugehen hat er den Kreis der Kirchgänger stark erweitert. Dazu beigetragen haben auch seine von tiefem Glauben geprägten und glaubwürdigen Eucharistiefeiern und die immer gut vorbereiteten und eindrücklichen Predigten. Pro Woche werden heute vier gut besuchte Messen gehalten. Seine Angebote für Einkehrtage und Reisen zu den Anfängen des Christentums fanden immer wieder grosses Interesse. Er hat sich auch sehr stark mit der Geschichte des Wallfahrtsortes und besonders mit dem  Gründer des Hergiswaldes, Johann Wagner, auseinandergesetzt. Franz Josef Egli hat dem Ort. mit seiner schön restaurierten und am 8. Dezember 2005 durch den damaligen Bischof Kurt Koch  eingesegneten Kirche, wieder sehr viel seiner früheren Ausstrahlung zurückgegeben.

 

Mit dem von ihm stark geförderten Film Kleinod am Pilatus wird die Geschichte des Hergiswald Eremiten Johann Wagner auf  eine lebendige Art dargestellt. Der Rosenkranzweg Der Aufstieg zum Licht war ihm ein grosses Anliegen, konnte am 15. August 2009, wiederum mit Bischof Kurt Koch, eingehweiht werden.  50 Jahre als engagierter Priester unterwegs, dieses besondere Jubiläum feierte Franz Josef Egli am 6. Juli 2014. Der Festgottesdienst und die besonderen Anlässe zum 500. Todestag von Johann Wagner im Mai dieses Jahres werden uns allen in bester Erinnerung bleiben.

 

Gerade in der heutigen lauten und hektischen Zeit sind Orte der Stille, der Besinnung, Wegweiser und Kraftspender auf dem nicht immer einfachen Lebensweg notwendiger denn je. Der Hergiswald mit seiner Loretokapelle ist ein solcher Ort. Dafür hat sich  Franz Josef Egli in ganz besonderem Mass eingesetzt und  immer wieder aufgezeigt, dass die Anliegen und Forderungen des Hergiswaldgründers auch in der heutigen Zeit noch ihre Berechtigung haben. 

 

Dafür sind wir ihm sehr dankbar und wünschen ihm für seine neue Aufgabe alles Gute und Gottes Segen.

 

Gottesdienstbesucherinnen und -besucher

Förderverein Hergiswald

Stiftung Pro Hergiswald

     

 
 

Bildergalerie von der Verabschiedung Kaplan Franz Josef Egli in der Wallfahrtskirche Hergiswald und von der Aufnahme als Chorherr in der Hofkirche Luzern.

 
 

 

 
 
 

Sakrallandschaft Innerschweiz

 

Die Sakrallandschaft Innerschweiz bietet eine Vielfalt an Klöstern und Kirchen, Wallfahrtsorten und kulturhistorischen Stätten. Damit dieser Schatz neu entdeckt werden kann, haben sich derzeit neun Orte zur Vernetzungsplattform zusammengeschlossen. Gemeinsam bieten Klöster Engelberg, St. Urban und Einsiedeln, die Wallfahrtsorte Maria Rickenbach, Heiligkreuz , Flüeli Ranft, Hergiswald, Luthern Bad und Wertenstein als Sakrallandschaft Innerschweiz bestehende und attraktive neue Angebote für Pilger, Kunst- und Kulturbegeisterte an. 

Seit dem 20.3.213 ist die Webseite www.sakrallandschaft-innerschweiz.ch aufgeschaltet.

 

Portrait Sakrallandschaft Innerschweiz